Ripple bei Bitpanda kaufen – Erfahrungsbericht

Ripple bei Bitpanda kaufen – Erfahrungsbericht

19. Januar 2018 0 Von Lexlong

Heute möchte ich dir die Möglichkeit zeigen, wie du Rippel  (XRP) bei Bitpanda online kaufen kannst.

BitPanda ist ein österreichisches Start Up, welches sich auf den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen spezialisiert hat. Seit neuestem kann man auch Rippel auf dieser Plattform kaufen.

Anders als andere Kryptowährungen, die dezentralisiert sind, ist Rippel zentralisiert. Das heißt, es gibt einen zentralen Punkt, der über alle Transaktionen Buch führt. Das sind die so genannten Rippel Server, wo auch die ganzen Transaktionen gespeichert werden. Sie werden auch Ripple Labs genannt. Jedes Register ist weltweit öffentlich zugänglich. Man kann sagen, dass es wirklich so eine Art öffentliche Zentralbank ist und als Universalwährung der Banken gilt, sprich von allen Banken gleichgehend benutzt werden kann. Es geht also um zentralisierten Zahlungsverkehr. Heutzutage kennen wir diesen Zahlungsverkehr nur von Banken. Das Ziel dabei ist eine einheitliche Währung für Banken zu schaffen, mit der man reibungslos kommunizieren und Geld senden kann. Dies ist ein wichtiges Element, da viele Banken nicht wirklich miteinander vernetzt sind. Das Einzige, was Banken derzeit verbindet, ist ein Unternehmen, das SWIFT heißt. Swift Überweisungen dauern in der Regel 3-5 Tage und verursachen Kosten  von 1,6 Billionen USD pro Jahr. Das Verrückte daran ist, dass eine 4 % Chance besteht, dass die Überweisung schief gehen kann (längere Wartezeit + Kosten) und ein Mensch sich diese SWIFT Überweisung nochmal anschauen muss, um das Problem zu lösen.

Mit Ripple ist dieses Problem gelöst, da es der schnellste zentralisierte Zahlungsverkehr auf der Welt ist. Eine Transaktion ist binnen weniger Sekunden erledigt. Dadurch sparen die Banken erheblich viel Geld und rücken näher zusammen und haben eine gemeinsame Universalwährung. 

Warum ist Rippel für Banken extrem wichtig?

Große Banken bekommen immer mehr Konkurrenz von den sogenannten kleinen online Banken. Die kleineren online Banken haben eine viel geringere Struktur und deutlich weniger Kosten. Daher können sie ihre Dienstleistungen zu günstigeren Konditionen als große Banken anbieten. Dies wird natürlich vielen große Banken zu einem großen Problem. Früher oder später laufen online Banken den größeren Banken davon. Deswegen kommt Rippel genau richtig. Er macht das Zahlungssystem viel effizienter und deutlich schneller, sowohl für Banken, als auch für Endkunden. Beide Parteien sparen enorm viel an Überweisungsgebühren und Zeit.

An der Marktkapitalisierung, sieht man, das Rippel die drittgrößte Kryptowährung auf der Welt derzeit ist. Deswegen hat es eine große Akzeptanz gewonnen unter den größten und führenden Banken auf dieser Welt. Sogar Microsoft gilt als Investor. Rippel abgekürzt XRP, ist eine Kryptowährung, die nicht gemined werden kann, sondern eine Währung, die von einem zentralen Punkt (Ripple Labs) verteilt wird.

Welche Partner hat XRP ?

Rippel hat zurzeit über 100 Partner Banken. Dies ist besonderst wichtig, um die Wichtigkeit von Rippel einzuschätzen. Dadurch sieht man auch den extremen Wachstum von Rippel. Viele große Banken sind schon Partner wie die spanische Santander und BBVA, Reisebank und viele mehr. Die Axis Bank, ist eine indische Bank, welche auch als Partner fungiert. XRP expandiert auch nach Indien und Singapur, mit dem Hintergedanken, dass diese Länder sehr offen sind für Fintech Unternehnehmen. Das sind auch Länder, die technologisch und im Finanzbereich etwas voranbringen wollen. Deswegen hat Ripple eine enorme Chance Banken in diesen Regionen zu überzeugen, wegen den schnellen Transaktionen und der Zeitersparnis. Singapur fungiert sozusagen, als Sprungbrett in den asiatischen Raum. Indien ist auch interessant, weil es das Land ist, das das meiste Geld empfängt, von ausländischen Arbeitern. Viele Inder, die im Ausland arbeiten, schicken Geld an ihre Familien. Diese Leute haben ein großes Interesse, dass beim Überweisungsprozess, so wenig wie möglich abgezogen wird. Deswegen geht man davon aus, dass Rippel dort einen sehr großen Markt finden wird. Das erste Bündnis ist mit der oben erwähnten Partnerbank – Axis Bank. Dadurch sind erheblich kostengünstigere Konditionen gegeben und ein wichtiger Schritt für die Zukunft gelegt.

Meine Meinung

Für mich ist diese Kryptowährung sehr interessant als longterm investment, weshalb ich mir nach dem Preisverfall der letzten Tage 1.000 XRP zugelegt habe. Bei Bitpanda kannst du es sehr einfach bekommen, du loggst dich ein und im Dashboard hast du schon die Option Ripple direkt zu kaufen. Da diese Kryptowährung noch relativ neu auf Bitpanda ist und diese seriöse Plattform nicht jeden Coin bzw Altcoin aufnimmt, ist es zurzeit nur möglich Ripple zu kaufen und zu verkaufen in Euro. Empfangen und versenden der Kryptowährung ist derzeit leider nicht möglich, wird aber sicherlich als Option mit der Zeit erweitert. Zu meinem Erfahrungsbericht zu BitPanda (deiner kostenlosen E-Geldbörse) gelangst du hier.

Lese auch:

Ripple bei Bitpanda kaufen – Erfahrungsbericht
5 (100%) 2 votes